1000 Cigaretten und 1 Flügel von IBACH
Der Künstler und sein Lieferant
MAX REGER & RUD. IBACH SOHN

Eine Ausstellung der
Bergischen Universität - Gesamthochschule Wuppertal /
Fach Musikpädagogik
und der Firma RUD. IBACH SOHN

Im Vordergrund der Ausstellung steht die Beziehung Max Regers zum Hause Ibach, die im Jahre 1905 begann und bis zu seinem Tod 1916 nicht nur eine rein berufliche, sondern auch eine freundschaftliche war. Besonders ausgeprägt war Regers Vorliebe für russische Zigaretten, die im sehr umfangreichen Briefwechsel immer wieder deutlich wird.

Die Ausstellung zeigt neben Schriftstücken und Autografen auch Fotos, Möbel und persönliche Gegenstände aus dem Reger-Archiv in Meiningen und dem Max-Reger-Institut in Karlsruhe. Natürlich auch die besagten russischen Zigaretten!

Als "Krönung" der Ausstellung wird auch dessen letzter Flügel, den er ein Jahr vor seinem Tode von Ibach bekam, zu sehen sein. Noch bis Anfang diesen Jahres war es unklar, ob es sich bei dem Flügel, der sonst im Reger-Archiv in Meiningen steht, wirklich um den echten handelt, oder nur um eine Fälschung. Auch dieses interessante Thema ist in der Ausstellung dokumentiert.

Stationen: Rud. Ibach der Jüngere - Max Ibach - Thema Werbung - Max Reger und Max Ibach - Reger erhält einen Flügel - Dank Regers - Konzertvermittlung für Reger - Freundschaftliche Gefälligkeiten - Beflügelungsaufträge - Regers Exklusiv-Vertrag - Konzerte mit Fremdflügeln - Ibach stiftet ein Pianino - Reger vermittelt Instrumente - Zusätzliche Reklame - Max Regers neuer Flügel - Letzte Korrespondenz - Wo blieb der Reger-Flügel?


Initiative:
Prof. Dr. Brunhilde Sonntag
(BUGH Wuppertal/Fach Musik)

Konzept:
Gerhard Menzel M.A.
(BUGH Wuppertal/Fach Musik)
unter Mitwirkung des IBACH-Archivs

Realisation:
Gerhard Menzel M.A.
(BUGH Wuppertal/Fach Musik)
Florian Speer M.A.
(IBACH-Archiv)


Ausstellungsdauer:
27. September 1999
bis 21. November 1999
Ort:
RUD. IBACH SOHN
Wilhelmstr. 43
58332 Schwelm

Anfahrtsskizze:


Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 11.00 - 17.00 Uhr
Samstags 11.00 - 13.00 Uhr
Sonntags geschlossen