Veranstaltungen

Ansätze zur Reform des Deutschunterrichts, - diesmal: Wie kann man "literarisches Verstehen" lernen?
DozentIn: Prof. Dr. W. Ingendahl (Germanistik)
Veranstaltungsart: Kolloquium,regelmäßige Veranstaltung
Beginn: 18.10.2006
Zeit: Mittwoch wöchentlich 14:00 bis 16:00 Uhr
Raum: T-10.07

Jeder „Umgang mit Texten/ Filmen“ soll auch ihre poetische Dimension erschließen helfen und zum ästhetischen Verstehen führen. Das setzt voraus, dass Lehrende diese Dimension erfahren und erfahren lassen können. Sind die Fähigkeiten dazu angeboren oder erlernt?
In diesem Forschungsseminar sollen plausible und praktizierbare Antworten gefunden werden auf Fragen wie:
- Welche Dispositionen bringen Kinder und Jugendliche zur ästhetischen
Erfahrung mit?
- Wie kann man Wege zur ästhetischen Erfahrung eröffnen, besonders
bei „unsensiblen“ Schülern?
- Wodurch kann man demonstrieren, dass man Texte/ Filme „literarisch“ verstanden hat?
- Wie lassen sich literarische Fähigkeiten fördern, erweitern, evaluieren?
- Wie kann man das Niveau ästhetischer Auseinandersetzung anheben?
Wir werden an möglichst repräsentativen Texten und Filmen arbeiten, indem wir theoretische Konzepte an ihnen erproben.