Universität Wuppertal

Adresse

Suche


Zwischen 105 und 109 Jahren

nach dem Urknall

früher später

Entstehung von Atomen

Erst jetzt, 100000 Jahre nach dem Urknall, ist die Temperatur bzw. Energie klein genug (einige 1000 Kelvin), um die Bildung von stabilen Atomen zu ermöglichen. Dadurch neutralisiert sich die Ladung und die Gravitation wird zur dominierenden Wechselwirkung. Erst jetzt kann sich Licht ungehindert ausbreiten, da es nicht mehr mehr duch freie Elektronen und Kerne gestreut wird. Das Universum wird durchsichtig. Der experimentelle Nachweis dieser sog. kosmischen Hintergrundstahlung sowie die Bestätigung ihrer theoretisch vorhergesagten Eigenschaften ist ein weiterer wichtiger Hinweis auf die Richtigkeit der Urknalltheorie.

zurück


WWW-Administrator Mail to WWW-Administrator
Letzte Änderung: Juli 16, 2004