Zur Person
Prof. Dr. Heinz Rölleke

 
 
Professor Dr. Heinz Rölleke wurde am 6.11.1936 in Düsseldorf geboren, besuchte Volksschulen und das Gymnasium im Sauerland und in seiner Heimatstadt, absolvierte dort eine kaufmännische Lehre und war anschließend drei Jahre beim Zeitungsverlag W. Girardet tätig.; während dieser Zeit Besuch des Abendgymnasiums. Nach dem Abitur Studium der Germanistik, Geschichte und Philosophie an den Universitäten Köln und Zürich; Staatsexamen und Promotion (Arbeit über den lyrischen Expressionismus) 1964 und 1965 in Köln; Wissenschaftlicher Assistent für Mediävistik am Germanistischen Institut in Köln; 1971 Habilitation für Deutsche Philologie (Ältere und Neuere deutsche Literatur) einschließlich Volkskunde mit der ersten historisch-kritischen Ausgabe von “Des Knaben Wunderhorn” (6 Bände).

Es folgten Lehrstuhlvertretungen an den Universitäten Düsseldorf, Cincinnati (USA) und Trier. Seit 1974 ist Heinz Rölleke Professor für Deutsche Philologie einschließlich Volkskunde an der Bergischen Unversität Wuppertal; 1976/77 Dekan. Er hielt Gastvorträge bisher an über 90 Universitäten in aller Welt; über 60 Buchpublikationen (in zahlreiche Sprachen übersetzt), weit über 300 Aufsätze aus dem Gesamtbereich der deutschen Literaturgeschichte und der literarischen Volkskunde.

Professor Rölleke ist Herausgeber der germanistischen Fachzeitschrift Wirkendes Wort, Mitherausgeber und Projektleiter der Kritischen Ausgaben der Werke Hugo von Hofmannsthals, der Werke und Briefe Else Lasker-Schülers sowie der Schriftenreihe Literaturwissenschaft; Wissenschaftlicher Beirat der Brüder Grimm-Gesellschaft.

1985 erhielt Professor Rölleke den Preis der Akademie für Kinder- und Jugendliteratur Volkach und den Staatspreis des Landes Hessen; 1999 wurde ihm der Brüder Grimm-Preis der Philipps-Universität  Marburg verliehen, 2006 der Reichelsheimer Märchenpreis. Seit September 2002 ist Professor Rölleke Präsident der Hugo von Hofmannsthal-Gesellschaft. 2004 Verleihung des Bundesverdienstkreuzes 1. Klasse.

2013 wurden ihm der Europäische Märchenpreis der Kahn-Stiftung sowie der Thüringische Märchen- und Sagenpreis verliehen.


 
 

Zurück zur Hauptseite

Stand: 08.01.2014